Über Teak

TeakbäumeDer Teakbaum (wissenschaftl. Tectona grandis) ist ein bis zu 50 Meter hoher Baum aus der Familie der Lippenblütler. Er erreicht einen Durchmesser zwischen 40 und 100 cm. Der Stamm ist bis in eine Höhe von etwa 20 Metern astfrei.

Die sehr großen Blätter sind bis zu 75 Zentimeter lang und elliptisch geformt. Das Holz ist von der Festigkeit her mit dem der europäischen Eiche vergleichbar, weshalb der Baum oft auch als "Indische Eiche" bezeichnet wird.

Er stammt ursprünglich aus den Laubmischwäldern Thailands, Birmas und Indiens und ist entgegen vieler Behauptungen kein Baum des tropischen Regenwaldes. Die größten natürlichen Teakvorkommen gibt es in Birma, dem heutigen Myanmar.

Teakholzbäume sind nahezu unverwüstlich. Das Holz ist äußerst hart, sodass Schädlinge es nicht befallen können. Bereits nach 4-5 Jahren können Teakholzbäume nicht einmal mehr von Feuer zerstört werden. Durch einen Brand wird das Kernholz sogar noch härter. Das kautschukhaltige und dadurch ölige Holz sorgt selbst für seine Konservierung und schützt sich so ganz von selbst vor (Salz-)Wasser, Sonne und Krankheiten.

Die Farbe des Teakholzes ist gelb bis gelb-braun und nimmt bei Möbeln oft nach mehreren Jahren eine charakteristische hellgraue Färbung an, die man auch Patina nennt. Das Holz ist sehr hart, schwer und hat eine hohe Lebensdauer, weshalb es gerne für Möbel, Fußböden und den Schiffbau verwendet wird. Außerdem ist es sehr begehrt, weil es dem Insektenbefall und der Verwitterung jahrhundertelang standhält

Die Holländer erkannten den Nutzen dieses Baumes für den Schiffbau und kultivierten ihn in großem Umfang in ihren damaligen Kolonien auf dem Gebiet des heutigen Indonesien, wo er seitdem immer noch eine sehr wichtige Rolle spielt. Heutzutage wird er im gesamten Südostasien sowie weltweit in den Tropen, meist in großen Plantagen, angepflanzt.

In den 1950er- und 1960er-Jahren wurde Teak insbesondere als Werkstoff für Innenbereichsmöbel genutzt. Mittlerweile findet das Holz hauptsächlich im Schiffbau (Schiffsdecks), auf Terrassen und in der Gartenmöbelproduktion Verwendung.

Aufgrund der absoluten Witterungsbeständigkeit ist dieses Holz für dauerhaften Einsatz im Freien (auch bei ständigem Salzwasserkontakt) bestens geeignet.

Eigenschaften

  • witterungsbeständig
  • hohe Festigkeit
  • robust
  • resistent gegen äußere Einflüsse
  • verzieht sich nur minimal
  • attraktive Maserung