Herkunft

Ursprung

Teakholz ist das bekannteste und beliebteste Hartholz für Möbel und mehr im Aussenbereich. Teak ist ein hochwertiges Holz, das ausschliesslich in den tropischen Regionen wächst - insofern ist Teak ein Tropenholz. Teak wächst jedoch nicht in Regenwäldern. Die natürlichen Vorkommen liegen überwiegend in mittleren Höhenlagen mit lichteren Mischwäldern in Burma, Vietnam und Thailand. Die meisten im Markt angebotenen Produkte stammen jedoch nicht aus natürlichen Wäldern sondern überwiegend aus Indonesien. Teak wird dort auf der Insel Java bereits seit über 100 Jahren in Plantagen angepflanzt, die seit Jahrzehnten gepflegt und kontrolliert werden. Neue Flächen werden nicht durch das Abholzen von Regenwäldern erschlossen, sondern durch das Wiederaufforsten von abgeernteten Plantagen. Ökologischer Anbau und moderne Forstwirtschaft gehören zu den Standards dieser Anbaugebiete.

Perhum Perhutani logoDie Plantage

Perum Perhutani ist die älteste Teak Plantage Indonesiens. Das eingeschlagene Teakholz wird den Käufern zugeteilt, wobei nur nur Bäume mit einem Mindest-Stammumfang - und damit auch Mindestalter - geschlagen werden. Der Export in Form von Stämmen oder Brettern ist verboten. Teakholz wird nur in verarbeiteter Form exportiert. Die Aufzucht und Pflege der Jungbäume in den Plantagen und die Verarbeitung des Holzes sind wichtige Wirtschaftsfaktoren der Insel und sichert die Beschäftigung tausender Familien. Damit wird eine Wirtschafts-Förderung gestützt, die das Land in die Lage versetzt, Beschäftigung und Zukunftssicherung aus eigenen Ressourcen zu schaffen.

HM Plantage TeakPlantagenteak

Unsere Teakholzmöbel werden ausschließlich aus indonesischem Plantagenteak hergestellt. Dieses Plantagenteak beziehen wir von der staatlichen Plantage PT. Perum Perhutani. Das Teakholz wird nach Nachhaltigkeitskriterien angebaut und geerntet, d.h. es wird versucht, für die ständige und optimale Erfüllung der Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion der Wälder zu sorgen. Zur Zeit bemüht sich die Verwaltung der PT. Perum Perhutani um ein FSC Zertifikat für auf der dortigen Plantage angebaute Hölzer. Perum Perhutani ist die älteste Teak Plantage in Indonesien und umfasst eine Gesamtfläche von 2,5 Millionen Hektar. Ihre Wälder bestehen aus 1,8 Millionen Hektar Nutzwald und 700.000 Hektar geschütztem Wald. Das Teakholz wird nach Nachhaltigkeitskriterien angebaut und geerntet, d.h. es wird versucht, für die ständige und optimale Erfüllung der Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion der Wälder zu sorgen.

Qualität

Teakholz hat seinen Ursprung in Asien. Allerdings sind aus Gründen der großen Nachfrage und der daraus resultierenden hohen Preisen und des Profits mittlerweile auch Plantagen in anderen Teilen der Welt zu finden, wie zum Beispiel auf Costa Rica, in Panama und in Afrika. Geführt werden diese Plantagen zu rein wirtschaftlichen Zwecken. Dort wird zwar auch regelmäßig wieder aufgeforstet, jedoch werden die meisten Plantagen nach ca. 30 Jahren abgeerntet, weil die Investoren ihr Geld samt Profit wieder haben wollen und weil ab dem 30. Jahr der Wuchs des Teakbaumes wesentlich langsamer von statten geht als in den ersten 30 Jahren. Dies hat zur Folge, dass die dort geernteten Teakhölzer weit weniger hart und widerstandsfähig sind, da sich diese für das Teakholz typischen und wichtigen Eigenschaften erst nach etwa 50-80 Jahren endgültig ausprägen.
In der Plantage PT. Perum Perhutani gibt es hingegen auch Teakbäume die erst in einem Alter von ca. 50 - 80 Jahren eingeschlagen werden. Die Verwendung dieses sehr harten und robusten Holzes gewährleistet die hohe Qualität der daraus gefertigten Möbel.